30daychallenge

What’s the hype about a #instagramchallenge?
Hat sich der eine oder die andere sicher gefragt. Berechtigt.
Ist man nicht täglich auf der Plattform unterwegs, tauchen zwischendurch Bilder auf, die man nicht zwingend deuten kann, selbst wenn man die ‚Caption‘ genau liest. Denn da tauchen dann hauptsächlich ‚related hashtags‘ auf, die mit dem Projekt direkt verbunden sind.

vanportrait-ig-callivember-191103-unstoppable-watercolourmarkers.jpg

Read the Caption

Das ist aber auch schon der Sinn:
Wie der Name schon sagt, handelt es sich um eine Challenge bei der man sich mit einer Gruppe identifiziert. Das kann einige Gründe haben. Bei Skills-Challenges geht es um eine intensive Auseinandersetzung von einer bestimmten Fähigkeit, die man erlernen oder verbessern will.

#30daychallenge

vanportrait-ig-callivember-191103-raise_above-white-brushpen.jpg
Ich kann eine #30daychallenge oder auch #100daychallenge allen empfehlen, die ihre Skills in einem bestimmten Bereich aufbessern möchten.
Ich setze mir immer wieder so ein Goal um zu sehen wo ich mit meinen Fähigkeiten stehe.

vanportrait-ig-callivember-191110-brushscript-alphabet.jpg
Die

‚Callivember‘-Challenge

also Calligraphy im November, ist so eine.
30 Tage posten Menschen täglich das gleiche Ergebnis ihrer Arbeit zu einem Wort (oder Zitat). Folgst Du den Hashtags, siehst Du an einem Tag gleichzeitig alle Ergebnisse in Deinem Feed aufpoppen. Da sind dann einige dabei, die Du nicht so interessant findest, oder die bloß auf den Hashtag-Zug aufgesprungen sind, aber auch viele von denen Du einiges lernen kannst. Und das sind die Fotos und Beschreibungen mit denen Du Dich näher befasst, und Deine eigene Arbeit kritisch gegenüberstellen kannst.
Mir hilft das immer ungemein.
Ich setze mich dann nach den 30 Tagen einen Tag hin und beurteile meine Arbeiten aus dem Blickwinkel neu.

 

Learning

  • Was habe ich an meiner Arbeit gut gefunden?
  • Was ist verbesserungsbedürftig?
  • Woran möchte ich weiterarbeiten?
  • Bei wem konnte ich etwas dazulernen?
  • Wen kann ich fragen, wenn ich Hilfe benötige?
  • Welche Arbeiten kann ich weiterentwickeln?

Instagram als Schulungstool nutzen

Du siehst, Instagram kann auch ein sehr hilfreiches Schulungstool sein.
Probier es aus. Es gibt zu fast jedem Interesse eine Challenge. Du musst Dich nur, wie bei allem, ein bisschen damit auseinandersetzen. Es ist in den Neuen Medien nicht anders als in der analogen Welt.
Über Nacht ist noch nie ein Meister vom Himmel gefallen.
Aber die heutigen Möglichkeiten, die Social Media bietet, sind deutlich größer, als man noch auf ein paar wenige Bücher, die dann vielleicht noch in einer fremden Sprache erschienen sind, oder veralterten Inhalt boten, angewiesen war. Nütze die digitalen Möglichkeiten für Deine analogen Interessen und Ziele.
Es lohnt sich mehr denn je.

😘 #neverstoplearning

(zum Instagram Profil: click)

vanportrait-ig-callivember-191105-be_patient.jpg

One Comment

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: