Ausstellungstipp: Handwerkskunst – Festival des Métiers

Seit ich denken kann spricht man davon, dass Handwerk ausstirbt. Ich wollte nie daran glauben. Umso schöner war das Erlebnis Ende September 2015 in Wien. Ein Feuerwerk der Handwerkskunst auf höchstem Niveau. Hermès tourt seit 2012 mit einer Wanderausstellung durch die Welt. Das Festival des Métiers zeigt Einblicke in Handwerke mit einer Präzession von der man sonst nur träumen mag. Ich hatte viel darüber gelesen, über die Tour, über die Werkstätten in Lyon, Paris … hatte jeden Artikel und jedes Foto bis ins Detail aufgesaugt, und dennoch waren viele Fragen offen.

Festival des Metiers 2015 Vienna

Monsieur Kamel Hamadou, hinter dem Siebdrucktisch, hatte keine rechte Freude mit mir. Von den guten Fragen war er bald sicher, dass sie zu detailliert waren, aber ich gab nicht auf, und wurde meist mit guten Antworten belohnt. Alleine Frederic, dem Masterprinter, zuzusehen mit welcher Leichtigkeit er die Rakel über das Synthetik-Sieb führt, und die bereits fast Gelee artige geheime Farbmischung aus der sogenannten hauseigenen Farbenküche mit kaum sichtbarem Druck durch die feinsten Siebmaschen presst, war ein reines Vergnügen. Ich hätte Tage, nicht nur Stunden zusehen können, wie Sieb für Sieb das Carré Motiv zum Leben erweckt wurde.

Festival des Metiers 2015 Vienna

Wenn Dein Herz für Handwerk höher schlägt und Du je ein Plakat mit der Headline Festival des Métiers in Deiner Stadt siehst, nimm Dir frei und besuche die Handwerksschau (Tipp: wochentags, tagsüber. Am Besten gleich mittags nach der Öffnung). Nimm 2 Stunden Zeit mit, und Du wirst belohnt werden. Die Chance ist auch durchaus gross während einer Städtereise dem Festival zu begegnen. Ich habe bei meinen vier Besuchen einige Japanische Touristen erlebt, die ihr Glück kaum fassen konnten, dass sie in der Mitte der Spanischen Hofreitschule im überdachten Hof der kaiserlichen Stallburg, bei freiem Eintritt, solch eine besondere Ausstellung sehen konnten. Ein weiteres Feature dieser Ausstellung. Sie findet oft in historischen Gebäuden statt, was dem Ambiente natürlich einen zusätzlichen speziellen Touch gibt. Wiener Künstler und Handwerker, die sich mit diesen Themen beschäftigen, habe ich hingegen wenige angetroffen. Schade. Man lernt nie aus. Obwohl ich mich seit über 20 Jahren mit dem Siebdruckverfahren beschäftige habe ich Vieles mitnehmen können. Bei den anderen Handwerken sowieso. Der Sattlerstich, faszinierend. Es braucht nicht viel mehr Werkzeug als ein Stich Meißel, 2 Ledernadeln, einen guten Leinenfaden, Wachs, eine Lederahle und ein scharfes Messer um eine perfekte Ledertasche herzustellen. Der Rest ist Präzision im Handwerk.

Festival des Metiers 2015 Vienna

Jeder, der ein bisschen Interesse an Hermes Tüchern hat, weiß, dass es zwei ganze Jahre vom Design-Konzept bis zum fertigen Produkt zum Verkauf in den Boutiquen benötigt. Bevor es also um technische Einzelheiten beim Druck des Tuches ging, war es ganz besonders interessant zu sehen, wie so ein Design überhaupt zu einem Druckmotiv wird. Faszinierend und neu für mich war das sogenannte Zerlegen des Designs. In 600-800 Arbeitsstunden, Gerüchten zu folge gab es Designs, die bis zu 2000 Arbeitsstunden benötigten, wird das Motiv in einzelne Farben zerlegt und für jede Farbe (das können durchaus auch über 40 sein) eine handgezeichnete Tuschschablone angelegt. Die kleinen Tricks mit verschiedenen Folien und Tusche-Stiften live sehen zu dürfen, und erklärt zu bekommen warum welcher Stift wann eingesetzt wird, und wieso es keinen Sinn macht die Farben am Computer zu separieren war beeindruckend, und machte Sinn. Und nicht nur das. Es machte mir Mut weiter darauf zu bestehen meine Arbeiten zu einem grossen Teil mit der Hand zu erstellen und nicht am Computer, um wieder einmal Zeit zu sparen. Doch Zeit ist Luxus und das wurde an jedem Handwerkstisch mehrfach betont. Das ist der Luxus, den sich das französische Unternehmen gönnt: ZEIT. Deshalb sind diese Produkte unverwechselbar und einzigartig in ihrer Qualität. Man nimmt sich bei jedem Arbeitsschritt Zeit um so präzise wie nur irgend möglich zu arbeiten. Ist das Endprodukt nicht zu 100% zufriedenstellend wird es vernichtet. Nicht verschenkt, oder günstiger verkauft, es wird zerstört.

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Du findest hier eine Auswahl an Fotos über und rund um das Siebdruckhandwerk. Die anderen Métiers sind gebündelt in einem Fotoalbum mit zusätzlichen kleinen Videosequenzen auf meinem Account in der Steller Fotostory-App veröffentlicht, für die die noch näher ins Detail gehen wollen, oder das Festival des Metiers leider noch nicht sehen konnten. Viel Spaß beim Träumen, und vielleicht eine Anregung beim nächsten Einkauf etwas weniger zu kaufen, und dafür, mit einem schärfer geschulten Auge auf die Qualität, etwas Besonderes aussuchen, das lange Freude macht. Und ich träume nun weiter davon einmal eine Reise nach Lyon zu machen und dort die Werkstätte besuchen zu dürfen. Bis dahin setze ich mich wieder an den Zeichentisch und perfektioniere meine Handschrift und tausche die Feder- und Bleistiftsammlung immer noch nicht gegen den Computer aus, sondern sehe die moderne Technik weiterhin als willkommene Ergänzung, wenn es um Entwürfe geht.

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Zum Fotoalbum:

vanessaotto on stellerstories

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

Festival des Metiers 2015 Vienna

 

Advertisements