Vanille Most Sternderl

Letzte Woche wurde die Siegerin des Gewinnspiels am Bakingatelier für das schönste handgeschriebene Keks-Rezept gekürt. Der 1. Platz ging an Sonja von Ginger in the Basement mit ihren Vanille Most Sternderln. Ich habe für sie und auch für Euch die Drucksession mit Fotos dokumentiert.

Rezepthangerl Vanillemoststernderl

Da ich so begeistert von ihrer Illustration war, dachte ich da müssen mehr von diesen schönen Weihnachtskugeln drauf und hab selbige kurzerhand gescannt und in verschiedenen Grössen vervielfältigt.
Dann ging es auch schon mit den Druckfolien in die Werkstatt.

Rezepthangerl Vanillemoststernderl

Der spannenste Augenblick ist jedes Mal der Punkt wenn die Fotoschicht nach der Belichtung in der Waschkammer ausgewaschen wird. Denn, wenn die Vorlage nicht gut war, die Fotoemulsion nicht richtig aufgetragen, oder bei der Belichtung nicht genauestens auf den Sekundenzeiger geachtet wurde, ja dann fängt man wieder von vorne an.

Rezepthangerl Vanillemoststernderl

Aber Alles Gut! Während das Sieb aushärtet, hat man genügend Zeit seine Textilien vorzubereiten. Knitterfrei sollten sie schon sein und aufgezogen auf Karton oder eine dünne Holzplatte. Sonja hat sich Tannengrün für ihre Hangerl ausgesucht, was dem Druck noch einen zusätzlichen weihnachtlichen Touch verpasst.

Rezepthangerl Vanillemoststernderl

Nach dem die Drucke getrocknet waren ging es zur Bügelpresse. Jeder Textildruck sollte bei etwa 150 Grad fixiert werden, damit man die Textilien dann ohne bedenken in der Waschmaschine bei 40 Grad waschen kann und lange Freude an ihnen hat. Während so ein Hangerl in der Presse grillt, hat man genügend Zeit die fertigen zu falten, und ich hab sie noch mit kleinen Banderolen zu versehen.

Jetzt kann sich das Paket für Sonja schon sehen lassen.
Viel Freude!

p.s. Und ich mach mich jetzt wieder an die Weihnachtskarten.

Rezepthangerl Vanillemoststernderl

Advertisements